Google+ Chias Bücherecke: Rezension: Everflame - Tränenpfad

Rezension: Everflame - Tränenpfad




Lily - eine Liebe zwischen zwei Welten.

Mit letzter Kraft rettet sich Lily zurück in die wirkliche Welt. An ihrer Seite ist Rowan, dem nicht nur das reale Salem mehr und mehr gefällt. Doch die mächtige Lilian zwingt Lily zur Rückkehr, dorthin, wo die Zerstörung immer größer wird und schließlich auch Rowan und Lily entzweit. Kann Lily sich für die richtige Seite entscheiden?

Verlagsseite ... 


 Josephine Angelini wurde als jüngstes von acht Kindern in Massachusetts/USA geboren und lebt heute mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles. Sie hat an der Tisch School of the Arts in New York Angewandte Theaterwissenschaft mit den Schwerpunkten „Antike tragische Helden“ und „Griechische Mythologie“ studiert. Josephine Angelini veröffentlichte mit der „Göttlich“-Trilogie ihr erfolgreiches Debüt.
(Quelle: dressler-verlag.de)

 „Everflame – Tränenpfad“ von Josephine Angelini ist der zweite Teil einer Fantasy-Trilogie.

Mit schweren Verbrennungen hat es Lily wieder in ihre Welt geschafft. Sie wird von ihrer Mutter und ihrer Schwester gefunden. Rowan, der mit ihr gereist ist, heilt sie wieder. Doch zugleich versucht Lillian Lily wieder in ihre Welt zu locken.

Lily versucht auf der einen Seite Lillian zu verstehen. Dennoch muss sie ihren Austausch mit ihr vor Rowan geheim halten. Das macht ihr schwer zu schaffen. Auch das Rowan nicht in ihrer Welt bleiben möchte, kann sie zwar verstehen, aber sie möchte mit ihm zusammen bleiben.

Es gibt ein Wiedersehen mit den alten Charakteren und auch neuen, die sich in den Vordergrund drängen. Man hat auch hier wieder die Möglichkeit, die Charas gut kennen zu lernen, um sie verstehen zu können. Dabei ist es egal ob es die „Guten“ oder die „Bösen“ sind. Sie sind alle menschlich und so kann man ihr Handeln nachvollziehen.

Ein Teil der Geschichte spielt in Lily, also unserer Welt. Die Mischung aus Fantasy-Elementen und dem wahren Leben ist der Autorin gut gelungen. So muss sich Lilys Familie und ihre Freunde mit der Polizei bzw. FBI herumschlangen. Und sie lernen das Leben mit einer Hexe kennen.

Ohne große Wiederholungen startet die Geschichte und schließt nahtlos an den ersten Teil an. Der Leser ist gleich mittendrin und kann wieder eintauchen in die Story.
Dabei stört es nicht, dass es kein Wiederholungen gibt. Man findet sich auch so schnell wieder ein.
Zwar sind ein paar Aspekte der Geschichte irgendwie klar, aber dennoch ist die Handlung verworren. Es gibt nämlich einige Charaktere die etwas im Schilde führen und nur auf ihre Gelegenheit warten.
So bleibt es spannend und interessant. Vor allem ist es aber abwechslungsreich und abenteuerlich.

Das Cover zeigt zwei Gesichtshälften. Zwischen den beiden züngeln blaue Flammen. Es passt genau zum neuen Cover von Band 1 und auch zu Story.

 Von Band 1 war ich ja schon richtig begeistert. Da waren die Erwartungen an diesen Teil natürlich sehr hoch. Die hat Josephine Angelini halten können. Es war einfach ein wahnsinns Fantasy-Abenteuer. Es hat mich von der ersten Seite gepackt und jetzt warte ich sehnsüchtig auf den nächsten Teil.

Es gibt 5 von 5 Wölfe.





Keine Kommentare: