Google+ Chias Bücherecke: Rezension: Das Geheimnis der Drachen

Rezension: Das Geheimnis der Drachen






Ruhe kehrt ein in das Leben mit den drei Drachenbrüdern. Und Alltagsdinge bestimmen ihr Leben. Taran will Janina noch immer nichts über die Drachen erzählen. Und Adrian hat weiterhin Geheimnisse vor Diana. Doch all diese Dinge rücken in den Hintergrund, denn eine neue Bedrohung taucht auf.
Als Luca, ein Gesandter des Drachenrates, plötzlich vor der Tür steht, gerät Diana in Panik. Was, wenn er herausfindet, dass sie über die Drachen Bescheid weiß?
Doch mit seinem Auftauchen stellen sich noch weitere Fragen. Welches Kind suchen die Drachen? Und was sind Horitz? Wird Diana endlich alles erfahren, was die drei bisher vor ihr verborgen hielten?
Und was ist mit Luca? Ist er wirklich der, für den er sich ausgibt?

Verlagsseite ... 


Pia Hepke wurde 1992 in Oldenburg i.O. geboren. Sie liebt Bücher und es kommt auch schon mal vor, dass sie diese regelrecht verschlingt. Mit 15 Jahren fing sie an zu schreiben, denn genug Fantasie hat sie schon immer gehabt. Dies wurden die Anfänge zu "Das Geheimnis des Nebels", auch wenn sie diese ein paar Mal überarbeitet hat. Wenn Sie nicht schreibt verbringt sie ihre Zeit mit ihren zwei Pferden und ihrem Hund. Diese nimmt sie auch oft als Modell her, um sie zu malen und zu zeichnen.

 „Das Geheimnis des Wissens“ von Pia Hepke ist der dritte Teil dieser Drachen-Saga.

Die Drachen müssen sich nun mit dem Alltag beschäftigen. Adrian hat immer noch Geheimnisse vor Diana, Taran vor Janina sowieso. Doch sonst haben sie Ruhe. Bis auf einem ein Gesandter vom Rat vor ihnen steht.

Diana macht es zu schaffen, dass Adrian ihr immer noch nicht alles verrät. Anfangs ist dieses Gefühl noch nicht so stark, doch es belastet sie immer mehr. Auch dass sie Janina nichts von den Drachen erzählen darf, macht es ihr nicht leicht. Und dann soll sie noch an ihren Fähigkeiten arbeiten.

Man lernt  wieder viel Neues von den Charakteren kennen. Gerade von Diana und ihrem Umfeld bekommt man ein neues oder besser gesagt ein tieferes Bild. Auch ist es spannend und interessant wie Diana selbst damit umgeht.

Auch lernt an etwas mehr über Drachen bzw. die Horitz kennen und taucht so tiefer in die Welt hinein. Man merkt, dass sich die Autorin viele Gedanken um ihre Drachen gemacht hat und sie gut in unsere Welt hineingesetzt hat.

Wer jetzt hofft, dass die Liebes Geschichte zwischen Diana und Adrian wieder für romantische Lesemomente sorgt, wird etwas enttäuscht. Denn durch die Spannung zwischen den beiden (Diana möchte ja endlich wissen was er verbirgt) kommt eben nicht so die Romantik und große Liebe durch. Es gibt zwar die ein oder andere liebevolle Szene. Dies ist aber nicht so schlimm, denn die beiden müssen ja auch mal ihr Tief haben und sich damit auseinander setzten.

Spannend wird es dadurch, dass die Drachen und Diana von zwei Seiten eine Bedrohung bevor steht. Zum einen ist es der Gesandt vom Rat und zum anderen eine zu neugierige Mitschülerin. Da fiebert man richtig mit und hofft das Beste.
Dianas Übungsstunden ziehen sich etwas und da wünscht man sich doch etwas mehr Abwechslung. Doch das Ende entschädigt einen vollkommen.

Das Cover zeigt einen silber-grauen Drachen in mitten von leicht angebrannten Schriften. Es passt gut zu den anderen Bänden, aber auch zum Titel.

 Auf den Teil war ich ja schon gespannt und ich bin noch viel gespannter auf Band 4!!! Das Ende war echt der Hammer. Zwischen drin war zwar mal eine Durchstrecke, aber sonst habe ich wieder voll in die Welt rund um die Drachen eintauchen können.

Es gibt 4 ½ von 5 Wölfen.

Keine Kommentare: